Aktuelles

17.01.2020 13:24 Alter: 82 Tage
Kategorie: Allgemeines

„Hoch-spannende“ Ausbildung zur Elektromobilität


Vertreter der Betriebe, Klasse R3PW (Kfz-Mechatroniker im dritten Ausbildungsjahr), A. Fliegauf (Fa. Schmolck, Lieferant E-UP) und Vertreter der Schulleitung (v.r.n.l.)

Kurz vor Weihnachten wurde der Kfz-Abteilung der Hans-Thoma-Schule das erste Elektrofahrzeug – ein VW Up – offiziell vom Lieferanten übergeben.

In Zeiten des Klimawandels und der Energiewende wird die auch Elektromobilität eine immer größere Bedeutung einnehmen. Die Kraftfahrzeugtechnik steht mit der E-Mobilität vor einer der größten Umwälzungen in ihrer Geschichte. Der Kfz-Mechatroniker ist somit ein Beruf mit spannender und anspruchsvoller Technik vor dem auch die Digitalisierung nicht Halt macht.

Die Hans-Thoma-Schule bildet die Jugendlichen, welche später mit diesem Wandel konfrontiert sein werden, bereits im Hier und Jetzt aus. Daher ist es unerlässlich, dass der Schule schon heute die notwendigen Unterrichtsmittel dafür bereitstehen. Dies bestätigt auch der Klassensprecher der R3PW, Dominic Evers. Er sagte, dass man gerade mit der Hoch-Volt-Batterie-Technik im Werkstatt Alltag noch nicht häufig in Berührung kommt aber sich dies schnell ändern kann und dies eine entsprechende Ausbildung erfordert.

Unsere dualen Partner aus dem Kfz-Bereich haben die Anschaffung des Elektrofahrzeuges enorm unterstützt und zeigen auch hier die Verbundenheit mit unserer Schule.

Wir freuen uns hierrüber sehr und bedanken uns bei den Betrieben auch im Namen der Azubies. Unterstützung haben wir von folgenden Autohäusern erhalten:
Hochfirst, Wittmer, Ketterer, Waßmer, Warth, Kollinger & Uysal, Bach (alle Titisee-Neustadt), Raufer (Eisenbach), Schuler (St. Märgen), Mayer (Löffingen), Laule (Friedenweiler), Bosch Car Service (Bonndorf), Henkel (Bräunlingen-Unterbränd), Wunderle (Kirchzarten) und Kaltenbach (Lenzkirch-Saig).

Der Förderverein der Hans-Thoma-Schule unterstützt die Anschaffung ebenfalls durch einen finanziellen Beitrag und leistet somit einen wichtigen Beitrag für die zukunftsorientierte Ausbildung an unserer Schule.

Die Beschaffung des E-Fahrzeugs und der konsequente Einsatz im Unterricht zeigt die Innovationskraft der Hans-Thoma-Schule auch im Bereich der Kfz-Technik.

Der weitere gezielte Einsatz des Fahrzeuges im Unterricht unter Beachtung der Randbedingungen aus dem beruflichen Alltag und den Kenntnissen für die Prüfungen der Berufsschule bzw. der Handwerkskammer ist eine wichtige Aufgabe für die Zukunft.