Die Beruflichen Gymnasien

Vier Jahre Grundschule
Sechs Jahre Realschule
Drei Jahre Berufliches Gymnasium….
und fertig ist die Hochschulreife!

Die beruflichen Gymnasien eröffnen all jenen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zum Hochschulstudium, die nach einem Mittleren Bildungsabschluss (z.B. Mittlere Reife, Fachschulreife) feststellen, dass für sie der Schulweg noch nicht zu Ende sein soll. Am beruflichen Gymnasium wird die allgemeine Hochschulreife erworben, es kann also unabhängig von der Wahl des Profils prinzipiell jedes Studienfach auch studiert werden.

Inzwischen machen das fünfzig Prozent aller Abiturienten so. Ein Teil dieser bemerkenswerten Zahl sind Absolventen der Werkrealschule oder der Zweijährigen Berufsfachschule, einige kommen auch vom allgemeinbildenden Gymnasium. Neben der Studierfähigkeit eröffnet der Abschluss eines beruflichen Gymnasiums für Viele auch die Chance, einen anspruchsvollen Beruf innerhalb des dualen Ausbildungssystems zu ergreifen.

Im Hinblick auf den Wirtschaftsstandort unseres Landes in Europa als auch weltweit, ist es von Bedeutung, diese Wirtschaftskraft, verbunden mit technischen Innovationen, zu stärken und auszubauen. Der gesellschaftliche Wandel in Gestalt demographischen Veränderung führt ebenfalls zu neuen Herausforderungen und erfordert Berufsbilder mit neuen Qualifikationen. Die Vermittlung von Kenntnissen in Naturwissenschaften, sprach- und gesellschaftswissenschaftlichen Fächern bilden die Grundlagen einer breiten Allgemeinbildung und ermöglichen auch das Studium in nicht profilbezogen Studiengängen.

Das Profilfach wird jeweils sechsstündig unterrichtet und ist in der Abiturprüfung Prüfungsfach. U.a. die Fächer Mathematik, Geschichte mit Gemeinschaftskunde, Religion/Ethik, Deutsch, Fremdsprache(n) und Sport müssen ebenfalls belegt werden.

An der Hans-Thoma-Schule werden ab Schuljahr 2019/20 vier Profile in den drei Richtungen (Sozial- und gesundheitswissenschaftliches Gymnasium, Technisches Gymnasium und Wirtschaftswissenschaftliches Gymnasium) angeboten.

Sozial- und gesundheitswissenschaftliches Gymnasium

Unser SGGG:

Das Profil Gesundheit und Pflege bereitet durch eine vertiefte medizinisch/pflegerische Allgemeinbildung in besonderem Maße auf das Studium in Medizin, Pharmazie, Gesundheitsökonomie u.a. als auch auf die anspruchsvollen Ausbildungsberufe im medizinischen und sozialpflegerischen Bereich vor, z.B. Kranken- und Altenpfleger/in, Medizinisch-technischer Assistent, Medizinisch-technische Assistentin u.a. vor.

Unser SGGS:

Das Profil Soziales mit dem Profilfach Pädagogik und Psychologie beschäftigt sich mit intensiv mit Themen von der frühkindlichen Bildung bis hin der Betreuung im Alter.

Hierfür sind Grundlagen in den Erziehungswissenschaften, der Psychologie und der Soziologie von Bedeutung. Außerdem erhalten die Schülerinnen und Schüler Erkenntnisse in der Neurobiologie und der Gerontologie. In der Pädagogik spielen u.a. Aspekte der frühkindlichen Förderung eine Rolle. Weitere Unterrichtsinhalte beschäftigen sich mit den gesetzlichen Grundlagen (Jugendhilferecht, Pflegegesetz, Sozialhilferecht).

Technisches Gymnasium

Unser TGM:

Das Profil Mechatronik bereitet durch eine vertiefte technische Allgemeinbildung in besonderem Maße auf das Studium in Technik und Naturwissenschaften als auch auf die anspruchsvollen Ausbildungsberufe im technisch-industriellen und - handwerklichen Bereich, z.B. Industriemechaniker, Mechatroniker, Kfz-Mechatroniker u.a. vor.

Das TGM ist seit dem Schuljahr 2016/17 "Tablet"-Klasse. Die Schülerinnen und Schüler bekommen ein hochwertiges Windows-Tablet für die durchgehende Nutzung an der Schule und zu Hause zur Verfügung gestellt. Unterrichtsbeispiele und Ideen zur Umsetzung von Tabletunterricht können Sie im Dokument Tabletklasse im Download-Bereich (Sonstige Dateien / Informationsblätter) nachlesen.

Wirtschaftsgymnasium

Unser WGW:

Das Profil Wirtschaft bereitet durch eine vertiefte ökonomische Allgemeinbildung in besonderem Maße auf das Studium in Betriebs- und Volkswirtschaft, Jura, Politik u.a., als auch auf die anspruchsvollen Ausbildungsberufe im kaufmännischen Bereich, z.B. in Industrie, Handel, Banken, Versicherungen vor.