Aktuelles

13.03.2020 09:15 Alter: 16 Tage
Kategorie: Allgemeines

„Digitale Action“ am Schmuztigen Dunschdig


Lehrerinnen und Lehrer bei der digitalen Schnitzeljagd am pädagogischen Tag der Hans-Thoma-Schule

Nachdem die Schülerinnen und Schüler an der Hans-Thoma-Schule in die Fastnachtsferien entlassen waren starteten die Lehrerinnen und Lehrer mit einer digitalen Schnitzeljagt in ihren Pädagogischen Tag am Schmutzigen Dunschdig.

In kleinen Teams, ausgestattet mit je einem Tablet, mussten selbstorganisiert verschiedene Aufgaben gelöst werden. Vom kreativen Foto über Fragen zur Unterrichtsentwicklung bis zum Interview und einer VR-Ansicht im 360°-Rundumblick mussten in möglichst kurzer Zeit Aufgaben erledigt und Rätsel gelöst werden. Gewonnen hatte die Gruppe, die am meisten Punkte in der kürzesten Zeit erzielt hatte.

„Das hat echt Spaß gemacht.“ sagten die Lehrkräfte danach und freuten sich darauf, diese Methode in Zukunft auch mit ihren Schülerinnen und Schülern im Unterricht einzusetzen.

Im Anschluss arbeiteten die Lehrkräfte in Teams an der Vorbereitung der für dieses Jahr erneut anstehenden Zielvereinbarung mit dem Regierungspräsidium als Schulaufsichtsbehörde. Dabei geht es um Ziele und Maßnahmen, die sich die Schule selbst stellt und in den kommenden 5 Jahren umsetzen wird. Auch hier spielt u. a. das Digitalisierungskonzept der Schule eine besonders wichtige Rolle. Ziel ist es dafür zu sorgen, dass die Digitalisierung in der Organisation des Schullebens und im Unterricht dort eingesetzt wird, wo es pädagogisch und organisatorisch sinnvoll ist. Lehrerfortbildungen, Unterrichtskonzepte und die zukünftige digitale Ausstattung der Schule müssen geplant und implementiert werden. Insgesamt wird damit auch ein strategisches Ziel der Schule verfolgt: die Hans-Thoma-Schule möchte ihrer Rolle als Leuchtturmschule im Bereich Digitalisierung weiter gerecht werden.