Aktuelles

09.10.2019 08:13 Alter: 34 Tage
Kategorie: Allgemeines

Freisprechung der Schreiner und Zimmerleute


Die frischgebackenen Schreiner- und Zimmermanngesellen nach der Freisprechung

Die Gesellenstücke der Schreiner

Die Gesellenstücke der Schreiner

Die Gesellenstücke der Schreiner

Die Gesellenstücke der Schreiner

Nach drei Jahren Ausbildung erhielten die Auszubildenden im Schreiner- und Zimmererhandwerk der Hans-Thoma-Schule ihre Freisprechung von den Pflichten als Auszubildende und wurden somit zu Gesellen in ihrem Handwerk erhoben.

Die Ausbildung in einem Handwerksberuf bietet den jungen Leuten ein außerordentlich sicheres Standbein. In den Jahren ihrer Ausbildung sind sie nicht nur beruflich gereift, sondern haben sich auch ein gesundes praktisches Selbstbewusstsein angeeignet – sie können etwas.

Dies ist auch dieses Jahr wieder an den Gesellenstücken zu erkennen. Die unterschiedlichen Materialien, die in den Möbeln verbaut wurden, und die herausfordernden Dachkonstruktionen zeigen wie anspruchsvoll und abwechslungsreich der Beruf sein kann. Angefangen von einer Idee/Skizze über den Entwurf bis zur detaillierten Fertigungszeichnung, die die Gesellen mit einem professionellen CAD Programm erstellt haben, entstand für jeden einzelnen sein besonderes Unikat.

Die Schreiner erhielten zusätzlich zu ihrem Gesellenbrief das Zusatzzertifikat „CAD/CNC-Fachkraft“. Diese Zusatzqualifikation wird an der Hans-Thoma-Schule bereits im 7. Jahr in Folge erfolgreich durchgeführt. Hierbei lernen die Schüler mit modernsten 3D-Programmen, Möbel zu konstruieren, Zeichnungen zu erstellen und die entsprechenden Programme dafür zu schreiben. Diese werden dann an einer CNC Maschine angewendet, und das geplante Möbelstück produziert.

www.badische-zeitung.de/er-zimmert-sich-eine-zukunft

www.badische-zeitung.de/ein-dreiklang-aus-hand-hirn-und-herz